Eine Region mit Zukunft

Nur wer Visionen hat und daran glaubt, wird Grosses schaffen. Der HGV – Handels- und Gewerbeverein Surses – will diese Visionen umsetzen und die Ferienregion Savognin/Bivio weiterentwickeln. Er bildet die Organisation für rund 90 Unternehmungen in der Region Surses und steht für die Förderung der beruflichen Interessen und für die Stärkung der heimischen Wirtschaft.

Der Verein setzt sich ein für die Positionierung und Wahrnehmung der Ferienregion Savognin/Bivio und will politisch und touristisch Einfluss nehmen, damit die gesamte Wirtschaftsregion stark bleibt und wachsen kann. Denn auch vor der allerschönsten Bergkulisse müssen Tourismusinfrastruktur und Freizeitangebot den heutigen Bedürfnissen entsprechen. Darum sind bereits heute Entwicklungsprojekte in Planung, um die Region noch attraktiver zu gestalten – vom Ausbau des Hotellerie- und Gastro-Angebots bis zur Erweiterung des Bergbahnnetzes. Diese Website präsentiert sowohl visionäre Projekte als auch einzigartige Sehenswürdigkeiten und Angebote, die die Region ihren Bewohnern und Besuchern bietet.

Aktuelles

Parc Ela

Der grösste Naturpark der Schweiz bezaubert mit unverdorbener Natur pur um die Alpenpässe Albula, Julier und Septimer, intakten romanischen Dörfern und einer gelebten Kultur in den drei Sprachen Romanisch, Italienisch und Deutsch. Die Gemeinden setzen sich gemeinsam dafür ein, die Landschaft zu schützen und das kulturelle Erbe zu bewahren. Zahlreiche aussergewöhnliche Wanderwege – zum Beispiel der Alpenflora Erlebnispfad oder die Exploratour – laden ein, den Park auf eigene Faust zu entdecken.

Giovanni Segantini

Auch der berühmte Maler Giovanni Segantini verbrachte mehrere Jahre seines Lebens in Savognin. Der Meister liess sich von der Bergkulisse inspirieren und schuf hier viele seiner grössten Werke. Wandeln Sie mit Geocaching auf seinen Spuren oder lassen Sie auf dem Plaz Segantini eine dreidimensionale Installation des Künstlers auf sich wirken. Sollte Ihr Kunsthunger dann noch nicht gestillt sein, machen Sie anschliessend eine Zeitreise und erleben die schöne alte Zeit im Museum Regiunal Savognin.

unsere Sprache

Die rätoromanische Sprache stammt vom Latein ab und ist mit Italienisch, Französisch und Spanisch verwandt. Rund 60’000 Menschen sprechen aktuell die vierte Schweizer Landessprache. Und zwar nicht in allen Gegenden Graubündens gleich, sondern in fünf verschiedenen Idiomen, die alle eine eigene Schriftsprache haben. Der Regionaldialekt hier in Savognin nennt sich Surmiran und wird von rund 3’038 Menschen gesprochen.

Facebook

PHP Social Stream: There is no feed data to display!